Oberösterreich

Gestohlene Kennzeichen an Wand montiert

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Im Zuge von Erhebungen zu einem Diebstahl eines Autoradios vom 17. November 2019 aus einem abgestellten Pkw in Schwanenstadt, zu welchen sich der amtsbekannte Beschuldigte, ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, bereits geständig zeigte, wurden bei einer freiwilligen Nachschau durch Polizeibeamte mehrere Kennzeichen an der Wand im Zimmer das 28-Jährigen vorgefunden.
Weiter wurden Tachos, Autoradios, Pkw-Embleme und ein Werbeschild sichergestellt. Insgesamt konnten 17 Urkundenunterdrückungen bzw. Kennzeichendiebstähle geklärt werden, weiters ein Einbruchsdiebstahl in einen Kleintransporter und auch Diebstähle von Kfz-Zubehör. Der 28-Jährige montierte die gestohlenen Kenneichen an der Wand in seinem Zimmer. Es handelte sich dabei um alle Arten von Kennzeichen (Autokennzeichen, Mopedkennzeichen, rote Fahrradheckträger Kennzeichen, deutsche zeitlich begrenzte Kennzeichen, polnische Kennzeichen etc. Der Verdächtige ist geständig und gab als Motiv Sammelleidenschaft und Langeweile an. Schadenswiedergutmachung an alle Zulassungsbesitzer, wegen der Neuausstellung sämtlicher Kennzeichen, wird vom Beschuldigten durchgeführt. Die Eltern des Beschuldigten werden auch wegen Mittäterschaft angezeigt, da die Kennzeichen über einen längeren Zeitraum im gemeinsamen Wohnhaus bzw. im Zimmer des 28-Jährigen sichtbar an der Wand befestigt waren.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!