Oberösterreich

Heroin in Mixer versteckt

Allgemeines
Landeskriminalamt OÖ

Bei Personskontrollen Mitte September 2020 am Linzer Hauptbahnhof durch Beamte der Fremdenpolizei wurde ein Mann, der aus einem Zug aus Richtung Deutschland ausstieg, wahrgenommen. Am Bahngleis übergab der Mann einer anderen Person ein Paket. Aufgrund dieses verdächtigen Verhaltens wurden beide Männer kontrolliert, wobei auch das verdächtige Paket, die Originalverpackung eines Standmixers, genauer unter die Lupe genommen wurde. In der Kunststoffverkleidung des Mixergehäuses befanden sich 230 Gramm Heroin. Die beiden wurden festgenommen und in die Justizanstalt Linz gebracht. Bei den intensiven und umfangreichen Ermittlungen der Kriminalbeamten des LKA OÖ konnte ein weiterer Mittäter ausgeforscht und ca. 1 Monat später aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Linz in Niederösterreich festgenommen werden. Die Beamten forschten vier weitere Personen aus, die als Beitragstäter in Erscheinung traten, indem sie mehrere Drogentransporte von Wien nach Linz durchführten, Wohnungen im Raum Linz als “Bunker” zur Verfügung stellten oder direkt als Subverteiler am Verkauf des Suchtgiftes beteiligt waren. Es wurden ebenfalls zahlreiche Abnehmer der Heroindealer ausgeforscht und angezeigt. Aufgrund der Ermittlungen besteht der Verdacht, dass diese organisierte iranische Tätergruppierung im Alter zwischen 28 Jahren und 36 Jahren den gemeinschaftlichen Suchtgifthandel betrieben hat.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!