Oberösterreich

International agierender Suchtmittelhändler festgenommen

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Wie bereits Anfang des Jahres 2020 berichtet wurde, konnte durch Kriminalbeamte des KKD Vöcklabruck – Ermittlungsbereich Suchtmittelkriminalität und der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) vom LKA OÖ, ein damals 43-jähriger albanischer Staatsbürger aus dem Bezirk Vöcklabruck wegen des dringenden Tatverdachtes der Begehung eines gewerbsmäßigen Suchtmittelhandels festgenommen werden. Im Zuge der Ermittlungen zeigte sich der Albaner zum gewerbsmäßigen Handel mit Kokain und Heroin geständig. Zwischenzeitlich wurde der 43-Jährige am Landesgericht Wels zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe rechtskräftig verurteilt. Durch weitere umfangreiche Erhebungen des KKD Vöcklabruck konnte dessen Suchtmittellieferant nun ausgeforscht werden. Bei diesem handelt es sich um einen 36-jährigen Landsmann. Der 36-Jährige organsierte für den 43-Jährigen den Ankauf einer großen Menge Kokain in der Schweiz. Folglich holte der 36-Jährige das Kokain ab und schmuggelte es nach Österreich. Dort verkaufte es der 43-Jährige gewinnbringend weiter. Aufgrund eines europäischen Haftbefehls konnte der 36-Jährige nun Ende Dezember 2020 in Nordmazedonien festgenommen und einige Wochen später nach Österreich überstellt werden. Schließlich wurde der Albaner über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert, wo die Untersuchungshaft verhängt wurde.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!