Oberösterreich

Kundgebungen gegen die COVID-Notmaßnahmen am Sonntag

Allgemeines
Bezirke Braunau, Vöcklabruck und Rohrbach, Städte Wels und Steyr

Am 24. Jänner 2021 wurden in OÖ wieder Kundgebungen gegen die Covid-19-Notmaßnahmen abgehalten. In Braunau nahmen an der Versammlung ca. 150 Personen teil. 22 Anzeigen wegen Nichtverwendung eines MNS, zwei wegen Anstandsverletzungen und eine wegen aggressivem Verhalten wurden erstattet. Ein Mann wurde wegen seinem aggressiven Verhalten unter Anwendung von Körperkraft vorübergehend festgenommen. Eine zweite Festnahme erfolgte, nachdem der Mann zuvor bereits viermal wegen Nichtverwendens eines MNS angezeigt worden war. Die bevorstehende Festnahme wurde nach Rücksprache mit dem behördlichen Einsatzleiter angekündigt.
In Vöcklabruck waren es ca. 250 Teilnehmer. Es kam zu 48 Anzeigen wegen Nichtverwendung eines MNS und zu vier wegen anderer, verwaltungsrechtlicher Vorschriften. Bei den ca. 100 Teilnehmern in der Stadt Wels wurden vier Teilnehmer wegen der Nichtverwendung des MNS angezeigt, andere Übertretungen wurden keine festgestellt. An dem “Corona-Spaziergang” in Rohrbach nahmen ca. 150 Personen teil, neun Anzeigen wurden erstattet. Eine unangemeldete Versammlung gab es auch in Steyr. 470 Personen nahmen teil, 20 wurden angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!