Oberösterreich

Mehrere Übertretungen führen zu Führerscheinentzug

Allgemeines
Bezirk Freistadt

Einer Autolenkerin wurde am 7. November 2019 aufgrund einer möglichen Suchtgiftbeeinträchtigung die Lenkerberechtigung entzogen. Die 31-jährige Linzerin wurde um 18:15 Uhr von einer Polizeistreife aus Freistadt am A7-Rastparkplatz Engerwitzdorf zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Im PKW befanden sich auch zwei erwachsene Mitfahrer und ein Kleinkind. Im Fußraum zwischen dem Fahrersitz und dem Kindersitz saß ungesichert ein mittelgroßer, schwarzer Hund. Im Zuge der Kontrolle wurde festgestellt, dass die am Pkw angebrachten Kennzeichen auf einen anderen Pkw zugelassen sind. Die Lenkerin zeigte während der Kontrolle typische Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung. Sie verweigerte den freiwilligen Schnelltest und auch die Fahrt zum Amtsarzt. Aufgrund dessen wurde ihr der Führerschein vorläufig abgenommen.
Es wurden noch weitere Übertretungen nach dem KFG und dem OÖ PolStG festgestellt. Neben diesen Anzeigen wird auch die Jugendwohlfahrt informiert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!