Oberösterreich

Missglücktes Überholmanöver am Pötschenpass

Allgemeines
Bezirk Gmunden

Am 13. Februar 2020 ereignete sich um 10:15 Uhr im Gemeindegebiet von Bad Goisern, am Pötschenpass der B145, ein Verkehrsunfall zwischen einem LKW mit Anhänger und einem PKW.
Der Lenker des PKW, ein 79-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden, fuhr über eine längere Strecke hinter dem LKW-Zug den Pötschenpass bergauf und wollte diesen in einer 180° Linkskurve überholen.
Unmittelbar nach der Kurve befindet sich auf der linken Straßenseite ein Parkplatz, zu welchem der Lenker des LKW einbiegen wollte.
Als dieser nach links abbiegen wollte, befand sich der PKW auf Höhe des Zugfahrzeugs. Der PKW kollidierte mit dem abbiegenden LKW, wurde daraufhin über eine Länge von 60 Metern über die Straße geschleudert und blieb auf dem Dach liegen.
Der Lenker und seine Ehegattin am Beifahrersitz wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und mussten von der Rettung und dem Notarzt versorgt werden. Am LKW entstand leichter Sachschaden, der Lenker wurde jedoch nicht verletzt.
Zur Bergung des Unfallfahrzeugs wurden die Feuerwehren Bad Goisern und St. Agatha alarmiert. Diese konnten den PKW mittels Kran des Schweren Rüstfahrzeugs wieder aufstellen und von der Fahrbahn entfernen.
Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme von ca. einer Stunde für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!