Oberösterreich

Mit Rennrad in Kienbach gestürzt

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Ein 63-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 30. März 2021 gegen 14 Uhr mit seinem Rennrad auf der Kientalstraße von Steinbach nach Neukirchen bei Altmünster. Bei StrKm 2,0 nahm er eine Hand vom Lenker um sich zu schnäuzen. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte mitsamt seinem Rennrad, kopfüber über die Leitplanke, in das drei Meter tieferliegende Bachbett des unmittelbar neben der Fahrbahn verlaufenden Kienbaches. Dort prallte er mit dem Oberkörper gegen das grob felsige Gelände und verletzte sich so massiv, dass er selbständig nicht mehr aus dem Bachbett klettern konnte.
Der Mann konnte via Handy die Rettung verständigen, welche ihn gemeinsam mit 24 Kameraden der FF Weyregg und FF Steinbach aus dem Bachbett barg.
Im Anschluss an die Erstversorgung durch den Notarzt wurde der 63-Jährige ins Klinikum Gmunden verbracht.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!