Oberösterreich

Pkw brannte – Parkhaus gesperrt

Allgemeines
Bezirk Linz-Land

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden fuhr am 17. April 2021 um 14:30 Uhr mit einem Pkw in das Parkhaus eines Einkaufszentrums in Pasching. Auf dem Beifahrersitz saß sein 15-jähriger Bruder.
Der 21-Jährige stellte den Pkw in der 4. Etage ab und genau in dem Moment, als die Brüder ausstiegen, schlug plötzlich eine Stichflamme aus dem Motorraum heraus und der Pkw begann zu brennen.
Die beiden begannen geistesgegenwärtig mit insgesamt zwölf Pulverfeuerlöschern, welche sie in der Parketage vorfanden, das Auto zu löschen und konnten das Ausbreiten der Flammen bis zum Eintreffen der FF Pasching verhindern. Der Brand konnte rasch gelöscht und um 14:47 Uhr “Brand aus” gegeben werden.
Seitens der Polizei wurde das Parkhaus A durch den Einsatz von fünf Streifen bis zum “Brand aus” zur Gänze gesperrt. Weiters wurden aus Sicherheitsgründen die anwesenden Personen in der 4. Etage in die darunterliegende Etage verwiesen.
Aufgrund des fortgeschrittenen Abbrandes im Motorraum ließ sich eine exakte Brandursache nicht mehr feststellen. Es ist aber mit großer Wahrscheinlichkeit von einem technischen Defekt auszugehen. Der abgebrannte Pkw wurde vorerst ins Freie auf einen Parkplatz geschleppt.
Es waren zu keiner Zeit Personen konkret gefährdet. Die beiden Brüder blieben unverletzt. Weitere im Nahbereich geparkte Pkw wurden nur durch das versprühte Pulver der Feuerlöscher (zum Teil) beschmutzt.
Am Mauerwerk des Parkhauses entstand erheblicher Sachschaden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!