Oberösterreich

Schwerpunktkontrollen im Großraum Wels

Allgemeines
Landesverkehrsabteilung OÖ

In der Zeit von 7. Mai 2021, 16 Uhr bis 8. Mai 2021, 1 Uhr, wurde von der Landesverkehrsabteilung OÖ gemeinsam mit dem Stadtpolizeikommando Wels und dem Bezirkspolizeikommando Wels-Land eine Kontrolle mit Schwerpunkt Roadrunner bzw. Fahrzeugtuning sowie Geschwindigkeit (Radar) durchgeführt.

Die technische Überprüfung erfolgte in einer Prüfhalle in Wels durch Amtssachverständige des Amtes der Oö. Landesregierung. Im Zuge der Schwerpunktaktion wurden von den Streifen insgesamt 46 Fahrzeuge kontrolliert, 13 Fahrzeuge wurden einer sofortigen technischen Überprüfung unterzogen. An fünf Fahrzeugen wurden Mängel mit Gefahr im Verzug (Technik und Lärm) festgestellt. Bei diesen fünf Fahrzeugen wurden die Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen.
Insgesamt wurden wegen technischen Mängeln an Fahrzeugen 53 Anzeigen erstattet. Vor Ort anwesende Mitarbeiter des Polizeikommissariats Wels stellten Strafbescheide in einer Gesamthöhe von 7.940 Euro aus.

Im Zuge der Schwerpunktkontrolle wurde bei 7905 Fahrzeugen die Geschwindigkeit mit mobilem Radar gemessen. 605 Lenker werden wegen Überschreitung der zulässigen Fahrgeschwindigkeit angezeigt. Die Spitzenwerte lagen bei 151 km/h im Bereich einer 70-iger Beschränkung. Weiters wurden drei Suchtgiftlenker angehalten, einer Ärztin vorgeführt und für fahruntauglich befunden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!