Oberösterreich

Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang

Allgemeines
Bezirk Braunau am Inn

Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Regionalzug im Gemeindegebiet von Helpfau- Uttendorf blieben alle Beteiligten unverletzt.
Am 10. Mai 2021 gegen 9:50 Uhr war ein 40-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung auf der B142 Mauerkirchnerstraße unterwegs. Aufgrund der rot leuchtenden Ampelanlage eines unbeschrankten Bahnüberganges hielt der Lenker das Auto an. Aus unbekannten Gründen setzte der Mann seine Fahrt wieder fort, obwohl die Ampelanlage noch rot leuchtete. Es kam folglich zur Kollision mit einem Regionalzug auf dem Bahnübergang. Der Zugverkehr im Unfallbereich musste eingestellt und auch der Straßenverkehr der B142 musste wechselseitig angehalten werden. Der Autolenker, der Lokführer, die Zugbegleiterin und weitere neun Insassen blieben vollkommen unverletzt. Das Auto wurde im Heckbereich erheblich beschädigt. Der Triebwagen des Zuges wurde ebenfalls beschädigt und konnte die Fahrt nicht fortsetzen. Der Zug verblieb am Bahnhof in Mauerkirchen. Die Bahngleise und die B142 wurden gegen 11:15 Uhr wieder freigegeben.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!