Oberösterreich

Unfall im Tunnel Götschka

Allgemeines
Landesverkehrsabteilung OÖ

Zu einem Verkehrsunfall mit schwerem Sachschaden ist es am 2. Dezember 2019 um 7.40 Uhr auf der Mühlviertler-Schnellstraße S10 im Tunnel Götschka gekommen. Ein 47-jähriger slowakischer Kraftfahrer fuhr mit seinem mit neun Pkw beladenen tschechischen Kraftwagenzug im Tunnel in Richtung Linz. Ca. 750 Meter vor dem Ende musste er sein Schwerfahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Ein dahinter fahrender 38-jähriger tschechischer Kraftfahrer, der seinen Sattelzug mit ca. zehn Tonnen Türen beladen hatte, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen den Anhänger des vor ihm fahrenden Fahrzeuges. Ein wieder dahinter fahrender 48-jähriger tschechischer Kraftfahrer, er hatte auf seinem Sattelzugfahrzeug ca. 24 Tonnen Gipskartonplatten geladen, fuhr ebenfalls auf das Fahrzeug vor ihm auf.
Beim Verkehrsunfall wurde das Fahrerhaus des zweiten Fahrzeuges total zerstört, der 38-jährige Lenker konnte jedoch unverletzt aus diesem klettern. Auch an den anderen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Für die Bergung der Schwerfahrzeuge und die Aufräumarbeiten war die S10 bis 12:10 Uhr gesperrt. Durch das hohe Verkehrsaufkommen und den schlechten Witterungsverhältnissen kam es auf der Umleitungsstrecke zu erheblichen Verzögerungen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!