Oberösterreich

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Allgemeines
Stadt Wels

Bereits am 5. Jänner 2020 ereignete sich in Wels ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw-Lenker schwer verletzt wurde.

Um 17:15 Uhr fuhr ein 23-jähriger Georgier aus dem Bezirk Wels-Land mit seinem Pkw in Wels auf der Salzburger Straße in Richtung stadteinwärts. Auf Höhe der SCW, Salzburger Straße 223, wollte er auf dem linken Fahrstreifen einen Pkw, der von einem 37-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Wels-Land gelenkt wurde, überholen. Zum gleichen Zeitpunkt wechselte dieser Fahrzeuglenker vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Der 23-Jährige lenkte, um eine Kollision mit dem Pkw zu verhindern, nach links und prallte hierbei gegen einen Ampelmasten. Dabei wurde der 23-Jährige schwer und sein 16- jähriger Beifahrer leicht verletzt. Beide wurden mit der Rettung ins Klinikum Wels verbracht. Weiters wurde die Ampelanlage und ein Verkehrszeichen beschädigt. Zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls herrschte geringes Verkehrsaufkommen.
Vom 23-Jährigen und seinem Beifahrer wird der 37-Jährige beschuldigt, den Verkehrsunfall durch den Wechsel des Fahrstreifens ausgelöst zu haben, was dieser aber abstreitet. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich weitere Pkw im Unfallbereich.

Zeugen des Verkehrsunfalls mögen sich bitte beim Verkehrsunfallkommando Wels unter der TelNr. 059133 47 4444 melden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!