Oberösterreich

Zeugenaufruf – Radfahrerin schwer verletzt – Nachtrag

Allgemeines
Bezirk Linz-Land

Nachdem sich weder der beteiligte Autolenker noch weitere Unfallzeugen bis heute, 28. März 2021, bei der Polizeiinspektion Enns (059133/4132) gemeldet haben, bitten wir nochmals um eine Veröffentlichung des Zeugenaufrufes in den Medien.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 26. März 2021:

Ein 79-Jähriger und seine 74-jährige Ehefrau fuhren am 25. März 2021 gegen 16:30 Uhr mit ihren Fahrrädern in Enns auf der Gemeindestraße Kronau Richtung Kristeinerstraße. Bei der Kreuzung zur Kristeinerstraße blieb er stehen. Seine Gattin fuhr mit einem Abstand hinter ihm. Ein Pkw, der zeitgleich ebenfalls Richtung dieser Kreuzung unterwegs war, fuhr bei der 74-Jährigen vorbei.
Als der 79-Jährige erneut zurückblickte, beobachtete er, wie seine Frau mit dem Rad zu Sturz kam und mit dem Kopf auf den hinteren beifahrerseitigen Reifen des Pkw aufprallte. Der Pkw-Lenker, der laut dem Ehegatten nicht schnell unterwegs war, blieb sofort stehen und bot seine Hilfe an. Da die Gestürzte zunächst ansprechbar war und dem Anschein nach keine Anzeichen einer Verletzung hatte, fuhr der Lenker weiter. Einige Zeit später klagte die 74-Jährige aber über Schmerzen, wonach der Gatte die Rettung verständigte. Im Krankenhaus stellte man eine schwere Verletzung fest, weshalb die Radfahrerin noch nicht zum Unfallhergang befragt werden konnte.

Zeugenaufruf:
Der Pkw-Lenker, der bei dem gegenständlichen Unfall angehalten hatte, möge sich bitte bei der Polizeiinspektion Enns unter der Telefonnummer 059 133 4132 für die Abklärung des Unfallherganges melden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!