Salzburg

Betrug mit Hundewelpen

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Einen Hundewelpen wollte eine 20-jährige Flachgauerin über eine Vermittlungsagentur für Hundewelpen kaufen. Alle weiteren Kontakte erfolgten ausschließlich über eine deutsche Telefonnummer und schriftlich ohne Besichtigung des Welpen. Nachdem die Frau am 10. März 900 Euro auf ein deutsches Konto überwiesen hatte, brach seitens des Anbieters jeglicher Kontakt ab. Nun erstattete sie Anzeige.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!