Salzburg

Eklatante Geschwindigkeitsüberschreitungen im Stadtgebiet

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

(PI Salzburg-Verkehrsinspektion)

Am Abend des 23.04.2021, kam es im Stadtgebiet von Salzburg an diversen Messorten vermehrt zu erheblichen Geschwindigkeitsverstößen.

Ein PKW-Lenker, der mit einem leistungsstarken Elektroauto unterwegs war, wurde in der Alpenstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts mit 124 km/h mittels Lasermessgerät gemessen und missachtete dabei die dortige Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h im Stadtgebiet (Freiland). Nach erfolgter Nachfahrt wurde der Fahrzeuglenker in der Auwaldstraße zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Der männliche 19-jährige Lenker aus Salzburg gab an, das er auf Grund eines vorangegangenen Beziehungsstreites etwas abgelenkt und in Gedanken gewesen sei.

Ein weiterer PKW-Lenker befuhr die Alpenstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts mit 141 km/h (mittels Lasermessgerät gemessen) und missachtete dabei die dortige Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h im Stadtgebiet (Freiland). Nach erfolgter Nachfahrt wurde der Fahrzeuglenker in Anif zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Der 44-jährige serbische, in Salzburg wohnhafte Lenker gab an, dass er von der lauten Musik im Fahrzeug so sehr abgelenkt gewesen sei und somit nicht auf die Geschwindigkeit geachtet habe.
Dem Fahrzeuglenker wurde der Führerschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen.

Einen weiteren PKW Lenker konnte die Streifenbesatzung auf der Innsbrucker Bundesstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts aus dem Verkehr ziehen, welcher mit 136 km/h bei erlaubten 50 km/h im Stadtgebiet (Freiland) unterwegs war. Es erfolgte eine Anhaltung und der 26-jährige Fahrzeuglenker aus Salzburg gab gegenüber den Beamten an, dass er nur sein Fahrzeug austesten wollte. Er entschuldigte sich mehrmals für sein Fehlverhalten und gestand seinen Fehler ein. Dem Lenker wurde ebenfalls der Führerschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen.

Nicht nur PKW Lenker hatten es an diesem Abend etwas eilig, sondern auch ein junger Salzburger Moped Lenker. Dieser fuhr mit seinem etwas modifizierten Motorfahrrad auf der Alpenstraße mit 76 km/h.
Auf Grund der deutlich überschrittenen Bauartgeschwindigkeit von 45 km/h wurden dem Mopedlenker die Weiterfahrt untersagt und das Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!