Salzburg

Gefährdungsdelikte und Widerstand gegen die Staatsgewalt

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

In den Vormittagsstunden des 25. März 2021 zeigten Augenzeugen der Polizei einen rücksichtslosen Fahrzeuglenker im Stadtgebiet von Salzburg an, der zudem Gegenstände aus seinem Fahrzeug warf. Im Verlauf der sofortigen Fahndung nahmen zwei Polizeistreifen das gesuchte Fahrzeug im Bereich Salzburg-Taxham wahr und versuchten, es anzuhalten. Nachdem sich der Lenker im Stadtgebiet der Anhaltung durch die Polizei entzogen hatte, wobei eines der Polizeifahrzeuge neben der Fahrbahn verunfallte, setzte er seine Fahrt auf die Westautobahn (A1) in Fahrtrichtung Deutschland fort. Auf der Autobahn verfolgten schließlich drei Polizeifahrzeuge den Flüchtenden, wobei dieser durch rücksichtsloses Fahren und versuchtes Abdrängen der Polizeifahrzeuge weiterhin versuchte, sich der Anhaltung zu entziehen. Unmittelbar vor der Grenze zu Deutschland konnte das Fahrzeug schließlich angehalten und der 43-jährige oberösterreichische Lenker wegen versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt und diversen Gefährdungsdelikten vorläufig festgenommen werden. Begründung für sein Verhalten konnte er keine angeben. Aufgrund der Fahrweise des Lenkers kam es zu zahlreichen verwaltungsrechtlichen und strafrechtlichen Übertretungen, welche den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete nach Abschluss der Sachverhaltsfeststellungen die Einlieferung in die Justizanstalt Salzburg an. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Am verunfallten Polizeifahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!