Salzburg

LKW-Überladung – Tauernautobahn

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 02. November 2018 wurden Beamte der Landesverkehrsabteilung auf der Tauernautobahn (A10), Fahrtrichtung Salzburg, auf einen Kleinlastwagen aufmerksam der augenscheinlich überladen war. Die Überprüfung des Fahrzeuges ergab bei erlaubten 3500 Kilogramm Gesamtgewicht ein tatsächliches Gesamtgewicht von 4800 Kilogramm. Zudem stellten die Polizisten mehrere technische Mängel fest. Das Fahrzeug des 48-jährigen Tennengauers war bereits am 25. Oktober 2018 zweimal massiv überladen und mit mehreren technischen Mängeln abgestellt und angezeigt worden. Das Fahrzeug wurde neuerlich abgestellt und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Mann wird abermals den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht.

Presseaussendung vom 27. Oktober 2018

LKW-Überladung im Tennengau
Am frühen Nachmittag des 25. Oktober 2018 kontrollierten Polizisten der Landesverkehrsabteilung auf der Tauernautobahn (A10) im Gemeindegebiet von Kuchl einen augenscheinlich überladenen Kleinlastwagen. Die Überprüfung des Fahrzeuges ergab bei erlaubten 3500 Kilogramm Gesamtgewicht ein tatsächliches Gesamtgewicht von fast 5400 Kilogramm. Zudem stellten die Polizisten mehrere technische Mängel fest und untersagten dem 48-jährigen Landwirt aus Hallein die Weiterfahrt. Ungefähr eine Stunde später trafen die Polizisten den Landwirt mit demselben Fahrzeug im Stadtgebiet von Hallein wiederum mit einer Brennholzlieferung an. Diesmal wog das Fahrzeug insgesamt knapp unter 5000 Kilogramm. Das Fahrzeug wurde neuerlich abgestellt und die Weiterfahrt untersagt. Der Mann wir den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!