Salzburg

Murenabgang in Wagrain

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 01.06.2018 ereigneten sich in Wagrain nach sinnflutartigen Regenfällen, in der Zeit von 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr, mehrere Murenabgänge im Bereich der B163 Richtung St. Johann und auf der L214 Richtung Kleinarl.
Die B163 konnte von der Feuerwehr Wagrain in Kooperation mit der Straßenmeisterei soweit wieder hergestellt werden, dass die Bundesstraße um 20:30 Uhr wieder frei befahrbar war.
Die L214 wurde kurz nach dem Ortsende von Wagrain in Richtung Kleinarl auf einer Länge von ca. 300 Metern vermurt, im Bereich einer verklausten Unterführung wurde die Landesstraße auf einer Länge von 30 Metern zusätzlich ca. 2 Meter hoch mit Geröll verlegt.
Die Aufräumarbeiten sind zur Stunde noch mit mehreren Baggern und der FF Wagrain voll im Gange, die L214 ist bis auf weiteres gesperrt.
Verletzt wurde durch das Ereignis nach derzeitigem Ermittlungsstand niemand.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!