Salzburg

Sachbeschädigung und Raufhandel

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

In den Nachtstunden des 11. Juli 2020, habe sich am Hanuschplatz in der Stadt Salzburg eine Sachbeschädigung ereignet. Lt. Anzeiger solle eine Gruppe von Jugendlichen mittels Feuerzeugen und Deodorantsprays versucht haben, eine Plexiglasscheibe zu beschädigen.
An der Einsatzörtlichkeit eingetroffen, wurden die Beamten durch Passanten auf einen gerade beendeten Raufhandel aufmerksam gemacht. Durch Befragung von Zeugen sowie dem 24-jährigen Opfer des Raufhandels, konnte in weiterer Folge eine sechsköpfige Gruppe, bestehend aus fünf Jugendlichen und einem jungen Erwachsenen im Alter von 15-18 Jahren mit serbischer und österreichischer Staatsbürgerschaft, im Nahbereich angehalten werden. Alle Mitglieder der Gruppe machten auf die Beamten einen leicht alkoholisierten Eindruck.
Nach weiteren Befragungen sowie Sichtung eines durch einen Zeugen angefertigten Videos könne die Gruppe nicht nur mit dem Raufhandel, sondern auch mit der versuchten Sachbeschädigung in Verbindung gebracht werden. Auf dem Video sei klar ersichtlich, wie der junge Erwachsene sowie zwei Jugendliche auf das stark alkoholisierte Opfer losgehen und dieses mit Schlägen traktieren. Hierdurch sei dem Österreicher ein Zahn ausgeschlagen worden, weshalb eine Überstellung ins Krankenhaus erfolgte.
Die sechsköpfige Personengruppe wird der Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht. Weiters ergehen Anzeigen gem. dem Salzburger Jugendschutzgesetz.
Die beteiligten Jugendlichen wurden in weiterer Folge der Obhut ihrer Eltern übergeben.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!