Salzburg

Schwerer Internetbetrug

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Ein 37-jähriger Tennengauer wurde Opfer eines Internetbetruges. Über einen längeren Zeitraum hinweg entstand über soziale Netzwerke eine Beziehung zwischen dem Opfer und einer unbekannten Person, die sich als Frau ausgab. Die Beziehung wurde durch schriftliche Nachrichten geführt. Einen telefonischen Kontakt oder ein Treffen gab es nicht. Nach einigen Monaten forderte die unbekannte Person mehrfach Geld, um zum Beispiel Krankenhausaufenthalte für ihren Sohn zu bezahlen oder um ihr Bekleidungsgeschäft zu finanzieren. Insgesamt überwies das Opfer im Zeitraum zwischen Februar und März rund 76.000 Euro. Weitere Ermittlungen laufen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!