Salzburg

Täterausforschung nach Schnittverletzung

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Durch sachdienliche Hinweise und umfangreiche Befragungen konnten die Beamten den Tatverdächtigen zu der am 30. Juni 2018 gegen 5.20 Uhr gemeldete Körperverletzung (Pressemeldung siehe unten) namhaft machen und ausforschen. Am Abend des 2. Juli 2018 nahmen Beamten der AGM den 18-jährigen Afghanen fest. Der Festgenommene gab an, sich nicht an den Vorfall zu erinnern. Er wurde nach der Vernehmung in die Justizanstalt Puch Urstein überstellt.

Schnittverletzungen nach Streitigkeit

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 30. Juni 2018, gegen 5.20 Uhr kam es in Salzburg, Rechte Altstadt, zu einer Streiterei zwischen einer Gruppe von Afghanen und bislang einem unbekannten Afghanen auf Grund kultureller Beleidigungen. Nach der verbalen Auseinandersetzung ging der bislang unbekannte Afghane von der Örtlichkeit weg und kehrte mit einer abgebrochenen Glasflasche zurück. Er verletzte einen 20-jährigen Afghanen mit der Glasflasche im Bereich des Halses. Einen 21-jährigen Afghanen verletzte der Unbekannte mit der Glasflasche im Bereich des Rückens. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Bahnhof. Die Polizei leitete eine sofortige Fahndung ein. Tatortarbeit wurde vor Ort von der Polizei durchgeführt. Beide Verletzten wurden vom Rettungswagen in das Landeskrankenhaus Salzburg gefahren. Im Zuge von Vernehmungen konnte folgende Personsbeschreibung abgegeben werden:
Afghane im Alter von 20-25 Jahren, mit kurzen, schwarzen Vollbart, schwarz bekleidet sowie Verletzungen im Gesicht.
Weitere Ermittlungen laufen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!