Salzburg

Verkehrsdelikte – Fluchtversuch, fehlender Führerschein

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Nachmittag des 26. April 2021, wurde eine Streifenbesatzung der Landesverkehrsabteilung auf der A10 auf einen PKW-Lenker aufmerksam, welcher das Zivilfahrzeug mit offenbar zu hoher Geschwindigkeit überholte, weshalb die Nachfahrt aufgenommen wurde. Trotz Annäherung an die 200kmH durch den zivilen Streifenwagen, vergrößerte sich der Abstand weiter. Zu diesem Zeitpunkt galt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 130kmH.
Besagtes Fahrzeug konnte schließlich eingeholt und zur Nachfahrt hinter dem Zivilfahrzeug aufmerksam gemacht werden, um eine gesicherte Verkehrskontrolle durchzuführen. Plötzlich und unvorhersehbar nutzte der Fahrzeuglenker eine Autobahnabfahrt, um der Verkehrsanhaltung vorerst zu entkommen.
Unbedeutend kurze Zeit später wurde der 36-jährige Lenker im Gemeindegebiet von Wals gesichtet. Im Zuge der Verkehrsanhaltung machte dieser zudem falsche Angaben zu seiner Identität.
Der Grund für seine Flucht und die Falschangaben war eine fehlende Lenkberechtigung.
Dem Bosnier mit Wohnsitz im Tennengau wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel vorläufig abgenommen.
Er wird der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zur Anzeige gebracht.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!