Salzburg

Verkehrskontrollen im Bundesland Salzburg

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Verkehrsstreifen der Landesverkehrsabteilung kontrollierten am 25. September bis in die frühen Morgenstunden des 26. September das Verkehrsgeschehen in Stadt und Land Salzburg. Dabei wurden bei Radarmessungen mehr als 1500 Fahrzeuge gemessen und die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten von insgesamt 119 Lenkern überschritten. Im Ortsgebiet von Hallein überschritt ein Lenker mit 103 km/h die Höchstgeschwindigkeit um 53 km/h. Er muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen. Auf der Münchner Bundesstraße wurden drei Lenker mit mehr als 90 km/h gemessen. Elf Lenker wurden mit Überschreitungen um mehr als 30 km/h registriert. Alle werden angezeigt. In der Karolingerstraße in der Stadt Salzburg wurde ein 29-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Braunau angehalten. Er hatte mit seinem Handy hantiert und war nicht angeschnallt. Der Mann besitzt keinen Führerschein und gab zu, schon mehrmals beim Lenken ohne Schein erwischt worden zu sein. Er wird ebenfalls angezeigt. Auf der Wolfgangsee Straße (B158) überholte ein Pkw-Fahrer in einer Kurve einen Sattelzug und ein Auto und überfuhr dabei die Sperrlinie. Im Ortsgebiet von Guggenthal fuhr der Lenker, ein 83-jähriger Flachgauer, mit 92 km/h und anschließend bei erlaubten 80 km/h mit 114 km/h die Landesstraße entlang. Auch er wird mehrfach angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!