Salzburg

Verkehrsübertretungen

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Abend des 16. April 2021 fiel Polizisten der Landesverkehrsabteilung in St. Georgen ein besonders lauter PKW auf. Eine Lärmmessung ergab 103 dB(A) anstatt der erlauben 83 dB(A). Der 20-jährige Probeführerscheinbesitzer hatte einen Teil des Schalldämpfers ausgebaut und im Fahrzeug mitgeführt. Die Kennzeichentafeln wurden ihm vorläufig abgenommen, bis der 20-jährige Österreicher den Schalldämpfer wieder in Ordnung gebracht hatte. Anschließen folgten ihm die Polzisten die Kennzeichen wieder aus. Einige Stunden später kontrollierten die Polizisten am Ignaz Rieder Kai in der Stadt Salzburg einen Pick-up, weil dieser ebenso ein auffällig lautes Fahrgeräusch von sich gab. Eine Messung mit dem Schallpegelmessgerät ergab dabei 115 dB(A) anstatt der erlaubten 78 dB(A). Der 272 kW (370 PS) starke Klein-LKW hatte sein zulässiges Standgeräusch um 37 dB(A) überschritten. Am Fahrzeug war eine nicht für den Straßenverkehr zugelassene Auspuffanlage montiert. Dem 27-jährige Mazedonier wurden die Kennzeichentafeln und der Zulassungsschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Eine Erhöhung des Lärmpegels um 10 dB(A) bedeutet für das menschliche Ohr bereits eine Verdoppelung der empfundenen Lautstärke. Beide Lenker werden an die zuständige Behörde angezeigt und müssen mit einer besonderen Überprüfung ihrer Fahrzeuge bei der Landesprüfstelle rechnen.

Polizisten kontrollierten am späten Abend des 16. April 2021 im Ortsgebiet von Oberndorf einen PKW aufgrund seiner auffälligen Fahrweise. Beim 20-jährigen einheimischen Lenker des Fahrzeuges stellte der Amtsarzt eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel fest. Er wird an die zuständigen Behörden angezeigt.

In den frühen Morgenstunden des 17. April 2021 kontrollierten Polizisten den Verkehr im Bereich der Kitzsteinhornstraße in Zell am See. Ein 34-jähriger Einheimischer stellte kurz vor dem Standort der Beamten seinen Pkw an einem Parkplatz ab, stieg aus seinem Fahrzeug, rannte davon und versteckte sich auf dem Gelände einer Baustelle. Im Zuge der Fahndung stellten die Polizisten den Mann und unterzogen ihn einem Alkotest. Dieser ergab 2,02 Promille. Der Führerschein und seine Fahrzeugschlüssel wurden an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Er wird angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!