Salzburg

Verkehrsunfall in Niedernsill

Allgemeines

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 21. September morgens fuhr ein 80-jähriger einheimischer Pensionist mit seinem Pkw auf der Mittersiller Bundesstraße in Fahrtrichtung Krimml. Zur gleichen Zeit fuhr eine 53-jährige Oberösterreicherin aus dem Bezirk Vöcklabruck, mit einem mit Milch beladenen Lkw samt Anhänger auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Zell am See. Im Gemeindegebiet Niedernsill geriet der Pensionist aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Lkw. Durch den Aufprall wurde der Pkw seitlich weggeschleudert, geriet auf das Straßenbankett und prallte gegen einen nach dem Milch-Lkw fahrende-Lkw eines 24-jährigen Steirers.

Die Oberösterreicherin wollte der Kollision ausweichen und kam dadurch ins Schlingern. Das Zugfahrzeug überschlug sich und blieb in der angrenzenden Wiese liegen, während der Anhänger auf der Bundesstraße zum Stillstand kam. Der verletzte Pkw-Lenker wurde nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle vom Notarzthubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Salzburg geflogen. Die verletzte LKW-Lenkerin wurde nach notärztlicher Versorgung mit den Rettungswagen mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Tauernklinikum Zell am See verbracht. Der zweitbeteiligte Lkw-Lenker blieb unverletzt.

Die durchgeführten Alkotest mit der Lkw-Lenkerin und dem zweiten Lkw-Lenker verliefen negativ. Mit dem Pkw Lenker konnte vor aufgrund der Verletzungen kein Alkotest durchgeführt werden.

Die Bergungsarbeiten des verunfallten Lkw samt Anhänger durch einen Spezialkran zogen sich bis um 15:30 Uhr hin. Die Bundesstraße war bis zu dieser Zeit nur einseitig befahrbar.

Die Aufräumungsarbeiten wurden an der Unfallstelle von der FFW Niedernsill durchgeführt. Am beteiligten Pkw sowie am LKW und am Anhänger entstand Totalschaden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!