Salzburg

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Ein 26-jähriger Salzburger aus dem Kosovo fuhr als Lenker eines Motorrades am Abend des
01.06.2020, an eine Kreuzung in der Stadt Salzburg und hielt das Fahrzeug an, weil die Verkehrslichtsignalanlage Rotlicht für seine Fahrtrichtung anzeigte. Als die VLSA von Rot- auf Grünlicht wechselte, setzte er sein Fahrzeug wieder in Bewegung, wobei er dabei laut eigenen Angaben etwas zu stark beschleunigte, sodass er die Kontrolle über sein Motorrad verlor. In weiterer Folge stürzte der Mann mit dem Motorrad zu Boden und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades an der rechten Körperhälfte. Nach einer Erstversorgung wurde der verletzte Motorradfahrer durch die Rettungskräfte ins Landesklinikum Salzburg gebracht. Das schwer beschädigte Motorrad wurde abgeschleppt. Ein beim Lenker durchgeführter Alkomattest verlief negativ. Da der Lenker keinen Führerschein zum Lenken eines Motorrades besitzt, erfolgt eine Anzeigeerstattung wegen Lenken eines Kraftfahrzeuges ohne die dafür gültige Lenkberechtigung zu besitzen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!