Salzburg

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung in St. Andrä im Lungau

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

In den Mittagsstunden des 25. April 2021 fuhr in St. Andrä im Lungau ein 24-jähriger Einheimischer auf einer asphaltierten Fläche vor einem Privathaus mit seinem nicht zum Verkehr zugelassenen Moped. Vermutlich um seinen anwesenden Freunden zu imponieren, ist er mit dem Moped nur auf dem Hinterrad gefahren und trug dabei keinen Helm. Als er mit dem Vorderreifen wieder auf dem Asphaltboden aufsetzte, kam er ins Schleudern, stürzte er und schlug mit dem Kopf gegen eine in diesem Bereich aufgestellte hölzerne Gartenbank. Der 24-jährige Lungauer erlitt dabei Kopfverletzungen unbestimmten Grades und blieb bewusstlos am Asphalt liegen. Der Verletzte wurde vom Notarzt erstversorgt und vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Tamsweg gebracht, wo er vorerst in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt wurde. Am Moped entstand leichter Sachschaden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!