Salzburg

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Vormittag des 21. Juli 2021 ereignete sich auf der Gerlosstraße (B165), von Bramberg in Richtung Neukirchen, ein Verkehrsunfall, bei welchem eine 31-jährige Pinzgauerin und ihr 14 Monate alter Sohn Verletzungen leichten Grades erlitten.
Ein 21-jähriger Lkw-Lenker aus dem Pinzgau übersah, laut eigenen Angaben, dass die vor ihm befindlichen Fahrzeuge nahezu zum Stillstand kamen, leitete eine Vollbremsung ein und versuchte nach links auszuweichen, wobei er den vor ihm befindlichen Pkw der Pinzgauerin streifte. Der Lkw nach rund 40 Meter auf dem Abbiegestreifen zum Stillstand. Der Pkw der Pinzgauerin wurde nach vorne geschleudert und prallte noch leicht gegen den nächsten Pkw. Die Insassen dieses Pkw blieben durch den leichten Aufprall unverletzt.
Nach Eintreffen der Rettung wurde die 31-Jährige samt Sohn durch die Rettungskräfte des Roten Kreuzes in das Krankenhaus St. Johann in Tirol verbracht. Sie konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Am Lkw entstand erheblicher Sachschaden, am Pkw der Pinzgauerin Totalschaden und am zweiten Pkw leichter Sachschaden. Die durchgeführte Alkotest verliefen negativ.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!