Salzburg

Verkehrsunfall mit Verletzung

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 06. Juli 2018, gegen 17.20 Uhr, hielt in Eugendorf-Reitberg ein 19-jähriger Student seinen PWK an der Kreuzung zur Thalgauer Landesstraße an. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich aus Richtung Eugendorf der Postbus. Nachdem der PKW Lenker den Blinker des Busses wahrgenommen hatte, war er der Meinung, dass dieser rechts in die Kreuzung Richtung Schwaighofen abbiegen wolle. Der Buslenker hatte jedoch zur Einfahrt in die dortige Bushaltestelle, welche sich unmittelbar nach dem Kreuzungsbereich in Richtung Thalgau befindet, den Blinker betätigt. Der Student setzte sich mit dem PKW in Bewegung und bemerkte erst im letzten Moment, dass der Buslenker nicht abbiegt. Er leitete sofort eine Vollbremsung ein, genauso wie der Buslenker. Beide Fahrzeuge kamen schließlich ohne Kollision zum Stillstand. Jedoch wurde durch die Vollbremsung des Busses eine im Bus an der hinteren Türe stehende 34-jährige Mutter samt ihrem einjährigen Kind am Arm durch den Fahrgastraum nach vorne geschleudert. Die Frau verweigerte eine Verbringung durch die Rettung und gab an selbstständig in das Krankenhaus zu fahren. Ob eine Verletzung vorliegt ist derzeit nicht bekannt. Ein mit beiden Lenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!