Salzburg

Verkehrsunfall mit Verletzung in Salzburg

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am späten Abend des 20. Juli 2019 befuhren laut Zeugenangaben drei Fahrzeuge, eines mit tschechischem Kennzeichen, eines aus dem Flachgau und eines aus der Stadt Salzburg, mit weit überhöhter Geschwindigkeit die Schwarzstraße stadteinwärts. An der Kreuzung Schwarzstraße – Markartplatz bogen sie trotz Gegenverkehrs knapp hintereinander links in Richtung Markartplatz ab. Dabei kollidierte das letzte der drei Fahrzeuge mit einem entgegenkommenden, weiter in Richtung Schwarzstraße geradeausfahrenden, PKW aus Deutschland. Die 24-jährige deutsche Lenkerin konnte, nach Zeugenaussagen aufgrund einer Vollbremsung, die Kollision mit dem mittleren Fahrzeug mit SL-Kennzeichen knapp verhindern, prallte jedoch gegen den hintersten Wagen eines 21-jährigen Salzburgers. Die 24-Jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Von den weiteren Unfallbeteiligten wurde niemand verletzt. Die Alkomattests mit den Lenkern verliefen negativ. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrzeuge mit dem tschechischen Kennzeichen und jenes aus dem Flachgau flüchteten ohne anzuhalten von der Unfallstelle. Eine sofortige Fahndung verlief negativ. Die Ermittlungen zur Ausforschung der Lenker laufen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!