Salzburg

Versuchte schwere Erpressung geklärt

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Ein 17-jähriger Schüler aus dem Flachgau wurde am Vormittag des 4. Mai festgenommen. Er hatte zuvor im Briefkasten einer Flachgauer Familie einen Erpresserbrief deponiert, in dem er durch die Verwendung von nicht öffentlichen Daten glaubhaft andeutete, dass der 16-jährige Sohn der Familie entführt werden könnte, wenn nicht ein hoher vierstelliger Betrag bis zu einem gewissen Zeitpunkt an einem mit GPS-Koordinaten festgelegten Punkt im Flachgau deponiert werde. Die Familie erstattete um 8 Uhr Anzeige und die Polizei bezog unmittelbar darauf am Übergabeort Stellung. Die Mutter deponierte zum Schein ein Kuvert an der angegebenen Stelle und entfernte sich wieder. Als der 17-Jährige dort kurz nach 10 Uhr eintraf und das Kuvert an sich nahm, wurde er festgenommen. Er gestand die versuchte Erpressung und gab als Motiv an, von Filmen dazu inspiriert worden zu sein. Die persönlichen Daten hatte er sich widerrechtlich aus einer Datenbank seiner Schule besorgt, die auch der 16-Jährige besucht. Hierzu sind noch weitere Erhebungen erforderlich. Der Beschuldigte wurde in die JA Salzburg eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!