Salzburg

Versuchter Raubüberfall geklärt – Opfer gesucht

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Im Zuge von Suchtmittelerhebungen gegen drei Mitglieder einer serbischen Tätergruppe gestanden die drei Männer (25, 28 und 33 Jahre), am Vormittag des 17. März einen Raubüberfall in der Stadt Salzburg geplant zu haben. Konkret sollte eine Frau beraubt werden, die laut Informationen der drei Männer eine Erbschaft gemacht hatte, und einen Bargeldbetrag in einem Bankinstitut im Bereich der Rainerstraße in der Stadt Salzburg einzahlen hätte sollen. Auf dem Weg dorthin lauerten die drei Männer dem Opfer auf, nahmen jedoch von der Ausführung Abstand, weil ein Polizeifahrzeug vorbeifuhr. Die Täter dürften dann erfahren haben, dass das Opfer das Geld nicht bei sich hatte, sondern vorerst nur einen Termin bei der Bank vereinbaren wollte. Wie die Männer an diese Informationen gelangten, darüber verweigerten sie die Auskunft. Am Abend ordnete die Staatsanwaltschaft Salzburg die Festnahme der drei an. Der 28-Jährige und der 33-Jährige wurden festgenommen und in die JA Salzburg gebracht, Der 25-Jährige ist derzeit auf der Flucht. Die besagte Frau, die zwischen 17. und 19. März einen Bargeldbetrag bei einer Bank im Bereich Rainerstraße in der Stadt Salzburg einzahlen wollte oder eingezahlt hat, wird ersucht, sich mit dem Landeskriminalamt Salzburg unter der Nummer 059133-50-3333 in Verbindung zu setzen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!