Salzburg

Zahlreiche erhebliche Verkehrsübertretungen

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Zwei Fahrzeuglenker wurden am 10. April auf der Tauernautobahn A10 bei erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen erwischt. Ein 24-jähriger Pkw-Lenker aus dem Pinzgau wurde im Bezirk St. Johann in Fahrtrichtung Süden bei erlaubten 130 mit 193 km/h und in weiterer Folge bei erlaubten 100 mit 179 km/h gemessen. Der Mann gab an, sich mit Freunden zum Schifahren zu treffen und spät dran zu sein. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Im Bereich Kuchl in Richtung Salzburg wurde ein 19-jähriger Motorradfahrer aus dem Flachgau mit 200 km/h statt erlaubten 130 gemessen. Er wird bei der BH Hallein angezeigt. Im Gemeindegebiet von Obertrum wurde auf der Mattseer Landesstraße L101 ein 50-jähriger Autofahrer aus dem Flachgau angehalten. Der Mann war statt erlaubten 100 mit 179 km/h unterwegs und hatte auf der Rückbank seine beiden minderjährigen Kinder dabei. Der reuige Lenker muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen. In Lamprechtshausen wurde auf der B 156 ein Kleinkraftrad angehalten. Bei einer Lärmmessung wurde beim Standgeräusch ein Wert von 93 dBA (erlaubt: 76) festgestellt, bei Dreiviertel-Gas betrug der Schallpegel 105 dBA. Offenbar waren die schalldämmenden Einbauten entfernt worden oder bereits verschlissen. Der 15-jährige Lenker aus dem Flachgau musste das Kennzeichen abgeben, wird angezeigt und muss sein Fahrzeug der Kfz-Prüfstelle vorführen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!