Steiermark

Alpinunfall mit Todesfolge

Liezen
Ramsau am Dachstein, Bezirk Liezen – Sonntagvormittag, 1. Juli 2018, rutsche eine 45-Jährige auf einem Schneefeld aus und stürzte in die Tiefe.

Gegen 10.45 Uhr war eine Wandergruppe aus Tschechien von der Talstation der Dachsteinsüdwandbahn in Richtung Hunerscharte unterwegs. Auf einer Seehöhe von zirka 2350 Meter, musste die Gruppe ein Schneefeld queren, an dem die Seilsicherungen noch unterhalb der Schneedecke lagen und deswegen eine Sicherung nicht möglich war.
Als die 45-Jährige als Dritte der Gruppe den Spuren der Vorsteiger folgte, rutsche sie auf dem Schneefeld aus und stürzte über diese zirka 250 Meter tief ab.

Die Begleiter setzten sofort einen Notruf ab. Der Notarzt des Rettungshubschraubers konnte jedoch nur mehr den Tod der 45-Jährigen feststellen.

Am Einsatz waren Bergretter der Bergrettungs-Ortsstelle Ramsau am Dachstein sowie Alpinpolizisten der Alpinen Einsatzgruppe Liezen eingesetzt

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!