Steiermark

Brand

Leoben |
Sonntagvormittag, 12. September 2021, kam es am Gebäude eines Seniorenheimes zu einem Brand. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Gegen 08.40 Uhr beorderte die Landesleitzentrale der Polizei eine Streife der Polizeiinspektion Josef Heißl-Straße zu der Einsatzörtlichkeit. Die Streife traf zeitgleich mit der Freiwilligen Feuerwehr Leoben, im Einsatz mit sechs Fahrzeugen und 21 Personen, ein. Ein Brand konnte zu diesem Zeitpunkt nicht festgestellt werden. Zur Vorsicht wurden alle Patienten und Mitarbeiter aus dem Objekt evakuiert.
Bei den Erhebungen stellte sich heraus, dass eine 64-jährige Mitarbeiterin den Brand, der im Bereich eines außerhalb des Gebäudes angebrachten Lüftungsschachtes entstanden war, bereits mit einem Handfeuerlöscher gelöscht hatte.
Der eingeteilte Bezirksbrandermittler stellte fest, dass der Brand wahrscheinlich durch einen technischen Defekt eines Lüftungsmotors verursacht wurde.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!