Steiermark

Flugunfall

Südoststeiermark
Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Freitagabend, 14. Juni 2019, musste ein 43-Jähriger Pilot aus Wien seinen Tragschrauber notlanden, wobei am Fluggerät Sachschaden in unbekannter Höhe entstand. Der 43-Jährige und ein 65-jähriger Fluggast aus dem Bezirk Südoststeiermark blieben unverletzt.

Der 43-Jährige war gegen 18.10 Uhr mit seinem Tragschrauber vom Flughafen Punitz im Burgenland zu einem Rundflug gestartet.
Als Fluggast war der 65-Jährige mit an Bord.
Im Gemeindegebiet von Feldbach über dem sogenannten “Rotkreuzberg” in ungefähr 300 Metern Höhe kam es um 18.30 Uhr zu einem plötzlichen Leistungsverlust des Motors.
Der Tragschrauber verlor an Höhe, weshalb der Pilot zu einer Notlandung auf einer freien Fläche im Bereich des Bahnhofes ansetzte.
Bei der Notlandung wurde eine Straßenlaterne beschädigt.
Es wurde niemand verletzt.
Am Tragschrauber entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!