Steiermark

Formel 1 GP von Österreich: Ende eines Veranstaltungswochenendes

Murtal
Spielberg, Bezirk Murtal. – Ein spannendes Rennwochenende ging Sonntagnachmittag, 1. Juli 2018, zu Ende. Insgesamt 185.000 Besucherinnen und Besucher waren laut Veranstalter zum Formel1 Grandprix in Spielberg gekommen.

Polizei
Die steirische Polizei zieht beim Formel 1 GP von Österreich eine positive Bilanz für ihren Einsatz: Es wurden keine größeren Zwischenfälle verzeichnet. Es mussten lediglich einige Diebstähle und Sachbeschädigungen aufgenommen sowie einige Verwaltungsübertretungen geahndet werden. Insgesamt kam es zu 24 Vergehen, sechs Sachbeschädigungen und zwei Verkehrsunfällen. Ebenso kam es zu einer Sicherstellung eines gestohlenen Kraftfahrzeugs und zwei Arbeitsunfälle. In einem Fall musste die Exekutive wegen Alkoholisierung eines Fahrzeuglenkers einschreiten.

Im Fokus der Polizei standen neben der Sicherheit vor allem die problemlose An- und Abreise für die Besucher. Insgesamt sind am Sonntag, dem eigentlichen Renntag, etwa 14.100 Pkw, rund 300 Motorräder und über 800 Busse nach Spielberg angereist. Bei der Anreise kam es lediglich zu geringfügigen Verkehrsverzögerungen, welche aber durch das flexible Verkehrsleitsystem schnell abgebaut werden konnten.

Unmittelbar nach Rennende liefen Fans auf der Start-/Zielgeraden in Richtung Boxengasse. Hierbei kam es zu einigen selbstverschuldeten Verletzungen.

Bei der Abreise in den Nachmittagsstunden kam es bei den Ausfahrten aus den Parkplätzen naturgemäß ebenfalls zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Am Sonntag waren auch Bundesminister Herbert Kickl und Landespolizeidirektor Mag. Gerald Ortner, MA vor Ort und besuchten den polizeilichen Einsatzstab, den behördlichen Führungsstab sowie die Expositur am Renngelände.
“Ich bin beeindruckt von der Professionalität und der vorbildlichen Zusammenarbeit aller Einsatzorganisationen”, zeigte sich der Innenminister äußerst zufrieden.

Landespolizeidirektor Mag. Gerald Ortner, MA freute sich über den erfolgreichen Abschluss dieses Einsatzes: “Dass der Einsatz auch im heurigen Jahr sehr erfolgreich verlief, ist der Verdienst jedes einzelnen eingesetzten Bediensteten. Dafür bedanke ich mich recht herzlich bei allen Polizistinnen und Polizisten.”

Feuerwehr
Für die Freiwillige Feuerwehr war das Veranstaltungswochenende mit mehreren Einsätzen verbunden: Am Samstag verzeichnete die Feuerwehr etwa 20 Einsätze, darunter kleinere Brandbekämpfungen und technische Hilfeleistungen. In einem Fall wurde ein Campingzelt von einer Windböe erfasst und gelangte so in eine Stromleitung. Am eigentlichen Renntag rückte die Feuerwehr 45 Mal aus unter anderem wieder zu diversen Brandeinsätzen.

Rotes Kreuz
Beim Roten Kreuz waren unter anderem die Versorgungen kleinerer Verletzungen zu verzeichnen. Insgesamt wurden 348 Versorgungen und 51 Abstransporte vorgenommen. Vor allem die Hitze und der Sonnenschein sorgten für kleinere medizinische Notfälle.

Bezirkshauptmannschaft
Behördliche Einsatzleiterin war Bezirkshauptfrau Mag. Ulrike Buchacher von der Bezirkshauptmannschaft Murtal. Auch sie zieht nach dem Ende der Veranstaltung eine positive Bilanz: “Die Veranstaltung verlief für uns äußerst positiv. Ich bedanke mich bei allen eingesetzten Kräften für ihre professionelle Vorbereitung und Unterstützung. Es ist eine Freude, Teil eines derart kompetenten Teams zu sein.”

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!