Steiermark

Medizinischer Notfall: Frontalkollision

Leoben |
Montagnachmittag, 19. Juli 2021, kollidierten zwei Pkw-Lenker im Alter von 41 und 57 Jahren nach einem medizinischen Notfall frontal. Dabei erlitt der 41-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades.

Kurz nach 17.00 Uhr fuhr der 41-jährige Pkw-Lenker aus dem Bezirk Leoben auf der L101 in Leoben in Richtung stadtauswärts. Dabei dürfte er im Bereich Göß/Hirschgraben einen plötzlichen Kreislaufzusammenbruch erlitten haben, woraufhin er die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor. Als er in der Folge auf die Gegenfahrbahn geriet, kollidierte der Mann frontal mit dem entgegenkommenden 57-jährigen Pkw-Lenker, ebenso aus dem Bezirk Leoben. Aufgrund des heftigen Aufpralls wurden die Fahrzeuge gegen den abgestellten Pkw einer Frau (59) geschleudert. Dieser wurde lediglich leicht beschädigt.

An den Fahrzeugen der beiden Männer entstand ein erheblicher Sachschaden in bislang unbekannter Schadenshöhe. Der 41-Jährige wurde von einem zufällig vorbeikommenden Arzt medizinisch erstversorgt und folglich einem Notarzt übergeben. Der Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Hochsteiermark/Standort Bruck an der Mur eingeliefert. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Die L101 war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Aufräumarbeiten komplett gesperrt. Ein dementsprechender Rückstau war die Folge.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!