Steiermark

Mit E-Bike gestürzt

Leibnitz
Straß in Steiermark, Bezirk Leibnitz. – Eine 66-jährige Niederösterreicherin kam Samstagnachmittag, 1. August 2020, nach einem Bedienungsfehler ihres E-Bikes zu Sturz und verletzte sich schwer.

Gegen 14.20 Uhr fuhr die 66-Jährige aus dem Bezirk Amstetten/NÖ als Letzte einer Gruppe von insgesamt sechs Radfahrern vom Parkplatz einer Buschenschenke kommend über einen Feldweg. Dabei wählte sie, eigenen Angaben zufolge, auf dem ansteigenden und holprigen Feldweg die falsche Elektro-Unterstützung ihres Bikes aus, woraufhin sie aus eigenem links vom Weg abkam. Beim folgenden Sturz über eine rund 1,5 Meter hohe Böschung erlitt sie schwere Verletzungen (Brüche von Becken und Schlüsselbein) und wurde ins LKH Südsteiermark, Standort Wagna, eingeliefert.

Die 66-Jährige trug einen Helm und war mit dementsprechender Fahrrad-Bekleidung bekleidet. Hinweise auf eine Alkoholisierung konnten nicht erhoben werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!