Steiermark

Nach gefährlicher Drohung festgenommen

Graz
Graz, Bezirk Gries.- Ein 49-Jähriger wurde, nachdem er seine Ex-Freundin und dessen Lebensgefährten mit einem Messer und einer Axt mit dem Umbringen bedroht hatte, festgenommen.

Bereits am 8. April 2021, gegen 19:00 Uhr zeigte ein 49-jähriger türkischer Staatsangehöriger, auf einer Polizeiinspektion in Graz an, dass er und seine Lebensgefährtin, eine 24-jährige Ungarin, vom Ex-Freund der 24-Jährigen bedroht worden seien. Des Weiteren habe der Ex-Freund das Fenster zur Wohnung des 49-Jährigen eingetreten, diese beschädigt und sei bereits über einen längeren Zeitraum gewalttätig gegenüber der Frau gewesen. Bei dem Beschuldigten handelte es sich um einen 49-jährigen ungarischen Staatsbürger, der trotz bestehenden Aufenthaltsverbotes in Graz aufhältig ist. In weiterer Folge kam es noch zu zwei weiteren gefährlichen Drohungen, wobei der 49-Jährige Ex-Freund die beiden mehrmals mit dem Umbringen bedrohte. Bei den Drohungen und Beschädigungen verwendete der Beschuldigte ein Messer und eine Axt.
Polizisten konnten den 49-jährigen Ungarn im Zuge der Fahndungsmaßnahmen am 9. April 2021, gegen 18:20 Uhr in einem Linienbus wahrnehmen. Der Beschuldigte wurde von Einsatzkräften des Stadtpolizeikommandos Graz und dem Einsatzkommando Cobra festgenommen. Bei der Festnahme konnten auch die angeführten Tatwaffen, eine Axt und ein Küchenmesser, sichergestellt werden.
Der 49-Jährige ist teilweise geständig, als Tatmotiv gab er Eifersucht an. Der Beschuldigte wird nach Abschluss der Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Graz angezeigt und in eine Justizanstalt eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!