Steiermark

Nachbarschaftsstreit endete mit drei Verletzten

Graz-Umgebung
Gratwein-Straßengel, Bezirk Graz-Umgebung. – Bei einem Nachbarschaftsstreit, Montagnachmittag, 11. Februar 2019, wurden zwei Polizisten und ein 66-Jähriger leicht verletzt.

Gegen 15:00 Uhr wurden zwei Polizeistreifen zu einem Nachbarschaftsstreit gerufen. Dabei soll ein 71-Jähriger von seinem 66-jährigen Nachbarn verbal bedroht worden sein. Der Auslöser für den Streit soll eine Überwachungskamera gewesen sein, die vor kurzer Zeit heruntergerissen und gestohlen worden war. Der 71-Jährige vermutete, dass der 66-Jährige hinter der Tat stecken könnte.

Einer freiwilligen Nachschau durch die Polizisten in der Garage und im Wohnhaus stimmte der 66-Jährige vorerst zu. Nachdem die Polizisten in der Garage einen Teil, welcher scheinbar zur gestohlenen Kamera passen könnte, gefunden hatten, versperrte der 66-Jährige die Haustür und zog den Schlüssel ab. Nachdem von der Staatsanwaltschaft Graz eine Hausdurchsuchung zugesichert wurde, eskalierte die Situation.

Der 66-Jährige lief davon, konnte jedoch von den Polizisten eingeholt und angehalten werden. Er versuchte sich loszureißen, wurde jedoch unter heftiger Gegenwehr festgenommen. Dabei wurden zwei Polizisten und der 66-Jährige leicht verletzt. Nach Anlegen der Handfesseln wurde er zur Polizeiinspektion Gratwein überstellt. Nachdem der 66-Jährige über mehrere Schusswaffen verfügt, wurden diese sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Die Einvernahme des 66-Jährigen erfolgt in den nächsten Tagen. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!