Steiermark

Nachtrag zur Presseaussendung Nummer 2 vom 11.Mai 2021

Graz
Graz, Bezirk Gries. – Wie bereits berichtet, steht eine 21-Jährige im Verdacht, ihren 18-jährigen Cousin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben. Nun sind erste Ermittlungsergebnisse bekannt.

Der 18-jährige Vietnamese wurde notoperiert. Der Zustand des Mannes ist als stabil zu bezeichnen. Seine Vernehmung ist frühestens in 10 bis 14 Tagen möglich. Auch die 21-jährige im Tatverdacht stehende Vietnamesin musste aufgrund ihrer Verletzungen operiert werden. Beide Personen befinden sich nach wie vor in Krankenhäusern. Kriminalisten des Landeskriminalamtes Steiermark vernahmen die 21-jährige Festgenommene. Sie ist zur Tat nicht geständig. Laut ihren eigenen Angaben habe sie nichts gemacht und könne sich auch an nichts erinnern. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Einlieferung der Frau in die Justizanstalt Graz-Jakomini an.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!