Steiermark

“Starmania21”: Steirischer Polizist ermittelt

Steiermark
Graz/Wien. – Nach zwölf Jahren Pause wird im heimischen TV wieder nach neuen Gesangstalenten gesucht. Mit einem Mix aus Altbewährtem und einigen Neuerungen startete der ORF vergangenen Freitag, 26. Februar 2021, die insgesamt fünfte Staffel der Castingshow “Starmania”. Nun geht ein steirischer Polizist ins Rennen. Er hat, neben dem Gesang, auch noch einen “mysteriösen Fall” und eine Botschaft mit im Gepäck.

Wenn sich kommenden Freitag, 5. März 2021, um 20.15 Uhr live auf ORF 1 wieder 21 Kameras und 600 Scheinwerfer auf die wohl größte Showbühne des Landes richten, wird auch er mit von der Partie sein: Daniel Neuhold (33), Polizist der Landespolizeidirektion Steiermark. Er schaffte es unter 1.700 Bewerberinnen und Bewerbern, von denen 200 zum Live-Casting kamen, unter die letzten 64 und somit in die Live-Shows des Kultformates. Als einer von 16 Kandidatinnen und Kandidaten ist der gebürtige Grazer aus Lieboch (Bezirk Graz-Umgebung) diesen Freitag in der zweiten Show des großen TV-Events zu sehen.

“Mysteriöser Fall”

In Sachen Musik begann beim Polizisten alles durch einen Zufall. “Bei meinem 30er ist der Musiker ausgefallen. Also habe ich mich selbst hingestellt und einfach gesungen. Das kam bei Familie und Freunden scheinbar gut an”, so der 33-Jährige. “Im Oktober des Vorjahres hat mich dann plötzlich jemand von ‚Starmania‘ angerufen, nachdem mich offenbar irgendjemand angemeldet hatte. Ich weiß bis heute nicht, wer das war. Meine Ermittlungen diesbezüglich sind also noch am laufen”, schmunzelt der Polizist.

“Auch Polizisten sind Menschen”

Um einiges ernsthafter klingt allerdings die Botschaft des 33-Jährigen: “Mir ist es wichtig zu zeigen, dass auch Polizisten ‚nur Menschen‘ sind und viele von uns auch kreative Seiten haben. Als Familienmensch und Vater eines fünfjährigen Sohnes, schmerzt mich der Umgang mit Polizistinnen und Polizisten in der Öffentlichkeit manches Mal sehr. Gerade jetzt, in einer für alle sehr fordernden Zeit, stehen Gesetzeshüter immer wieder ungerechtfertigt in der Kritik”, so der Steirer. “Niemand ist unfehlbar. Auch wir Polizisten nicht. Gerade in meiner Arbeit sehe ich allerdings, wie viele Menschen tagtäglich ihr Bestes für die Sicherheit aller Menschen in unserem Land geben. Auch dessen sollte man sich bewusst sein”, weiß der Polizist der steirischen Landesleitzentrale.

Von der kleinen, auf die große Bühne

Auch wenn der 33-Jährige als Teil einer Laien-Theatergruppe bereits Bühnenluft schnupperte, gilt er als musikalischer Quereinsteiger. “Nervosität hat mich auf der Theater-Bühne immer angespornt. Ich hoffe, das wird auch auf der großen Starmania-Bühne so sein”, so Neuhold. Mit dem Titel “Niemand” von Gregor Meyle geht er bewusst mit einem deutschen Titel ins Rennen. Dabei möchte er – neben der Starmania-Jury (Tim Bendzko, Ina Regen und Nina Sonnenberg) und der Kult-Moderatorin Arabella Kiesbauer – vor allem das TV-Publikum von seiner Stimme und der kreativen Vielfalt eines Polizisten überzeugen.

Auch Landespolizeidirektor Gerald Ortner wünscht dem Polizisten alles Gute: “Ich freue mich, dass ein junger steirischer Polizist den Einstieg in die Live-Shows geschafft hat und wünsche ihm alles Gute. Er ist jedenfalls ein guter Botschafter für die Vielfalt und auch die künstlerische Seite innerhalb der Polizei. Das schätze und unterstütze ich sehr”, so der steirische Polizeichef.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!