Steiermark

Tödlicher Verkehrsunfall

Voitsberg
Söding-St.Johann, Bezirk Voitsberg. – Ein 84-jähriger Pkw Lenker stieß am späten Vormittag des 30. September 2020 auf einem Bahnübergang mit einer Eisenbahn zusammen. Der Pkw-Lenker sowie seine 74-jährige Ehefrau und Beifahrerin wurden mit schweren und lebensbedrohlichen Verletzungen in das LKH Graz eingeliefert. Der Pkw Lenker ist am Nachmittag seinen schweren Verletzungen erlegen.

Gegen 10.30 Uhr fuhr der 84-Jährige und seine 79-jährige Frau, beide aus dem Bezirk Voitsberg, mit seinem Pkw auf der Lindenstraße in Richtung Mooskirchen. Auf einer mit einer Stopp Tafel gesicherten Eisenbahnkreuzung der GKB-Eisenbahnlinie (Bahnkilometer 23,390) kam es aus derzeit ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß mit dem in Fahrtichtung Köflach herannahenden Personenzug.
Der Pkw wurde vom Triebwagen, welcher von einem 40-Jährigen aus dem Bezirk Deutschlandsberg gesteuert wurde, erfasst und auf einen angrenzenden Acker geschleudert. Der 84-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von rund 20 Einsatzkräften der Feuerwehr (Söding, Mooskirchen und Voitsberg) aus dem Fahrzeug befreit werden.
Die Schwerverletzten wurden von zwei Notarzthubschraubern (Christophorus 12 und 17) in das LKH Graz eingeliefert.
Gegen 14.30 Uhr verstarb der 84-Jährige in Folge seiner schweren Verletzungen. Der Zustand der schwer verletzten Ehefrau ist derzeit stabil.
Die GKB-Eisenbahnlinie war in der Zeit zwischen 10.35 Uhr und 12.20 Uhr für den gesamten Zugverkehr gesperrt. Der Zugführer und weitere Insassen wurden nicht verletzt. Eine Zugreisende wurde aufgrund des aufregenden Ereignisses ärztlich betreut.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!