Steiermark

Trocknungsgerät überhitzt

Südoststeiermark
Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Mittwochvormittag, 16. September 2020, kam es zu einem Einsatz in einem leerstehenden Firmengebäude, nachdem ein offenbar überhitztes Trocknungsgerät einen Brand verursacht hatte.

Gegen 09.20 Uhr bemerkte der Mieter des leerstehenden Firmen-Gebäudes starken Rauchgeruch, woraufhin er den Eigentümer verständigte und die Feuerwehr alarmiert wurde. Wie sich herausstellte, dürfte das nach einem Wasserschaden am 28. August 2020 aufgestellte Trocknungsgerät im Keller des Objektes überhitzt gewesen sein. Dieses entzündete sich scheinbar von selbst und setzte eine nahegelegene Holztür im unteren Bereich in Brand. Das Feuer erlosch von selbst. Es entstand jedoch eine erhebliche Rauchentwicklung, wodurch auch Kellerräume sowie Teile des Erdgeschosses stark verrußt wurden.

Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Seitens der Feuerwehr Feldbach standen sieben Einsatzkräfte im Einsatz, welche die Räumlichkeiten belüfteten. Wärmequellen konnte beim Einsatz keine mehr festgestellt werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!