Tirol

5. Alpine Notlage mit Hubschrauberbergung in Galtür

Landeck
Presseaussendung der Polizei Tirol

Im Zuge einer mehrtätigen Ausbildung in der Silvrettagruppe führte eine 7-köpfige Gruppe des DAV Köln – alles deutsche Staatsangehörige zwischen 24 und 58 Jahre, sechs Männer und eine Frau – am 1. Juli 2018 eine Bergtour mit Überschreitung des Augstenkopfes über die Signalspitze zur nördlichen Chalausspitze durch. Gegen 18:30 Uhr erreichte die Gruppe verspätet und bereits stark ermüdet den letzten Gipfel der Tour. Im Zuge des Abstieges gerieten sie an eine Scharte und bemerkten, dass der Schnee in der Rinne zur hart und die Rinne zu steil für einen sicheren Abstieg sein würde. Aufgrund fehlender Netzverbindung konnte die Gruppe vorerst keinen Notruf absetzen. Erst gegen 21:00 Uhr fand ein Gruppenmitglied eine geeignete Position mit Netzverbindung und konnte den Notruf absetzen. Die 7-köpfige Gruppe konnte anschließend unter schwierigen Bedingungen vom Polizeihubschrauber Libelle und Notarzthubschrauber C5 um 22:45 Uhr unverletzt geborgen und an der Jamtalhütte abgesetzt werden. Neben den beiden Hubschrauberbesatzungen waren 25 Mann der Bergrettung Galtür sowie zwei weitere Polizeibeamte bei der Rettungsaktion im Einsatz.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!