Tirol

Bilanz Landesweiter Sondereinsatz Schwerverkehr am 11. Mai 2021 – Presseinformation der LVA Tirol

Aktuell
Presseaussendung der Polizei Tirol

Zum Zwecke der weiteren Verbesserung der Sicherheit im Schwerverkehr fand am vergangenen Dienstag, in der Zeit von 09:00 bis 17:00 Uhr, mit Kräften der Landesverkehrsabteilung, Mitarbeitern der acht Bezirkspolizeikommanden, sowie Beamten des Stadtpolizeikommandos Innsbruck ein Schwerverkehrs-Kontrolleinsatz statt. Die Spezialisten der Polizei aus dem Bereich Technik, Güterverkehr und Gefahrgut wurden dabei von Technikern des Amtes der Tiroler Landesregierung und dem techn. Prüfzug der ASFINAG unterstützt.

Beim Einsatz wurden sowohl die Haupttransitrouten A12, A13 und S16, als auch das sekundäre Straßennetz (Fernpassstraße, Reschenstraße, Loferer Straße, Drautalstraße, Seefelder Straße, Tiroler Straße, Zillertalstraße, Achenseestraße) berücksichtigt.

Bei den Kontrollen wurden insgesamt 276 Schwerfahrzeuge und deren Lenker auf die Einhaltung der EU-Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten), die Alkoholbestimmungen, die Beladung der Schwerfahrzeuge (insbesondere Ladungssicherung), den technischen Zustand, die Ausrüstung der Fahrzeuge, das mitgeführte Transportgut (z.B. Gefahrgüter) und die Bestimmungen des Güterbeförderungsgesetzes überprüft.

Insgesamt wurden in den 8 Stunden:
• 276 Schwerfahrzeuge kontrolliert
• bei ca. 83 Fahrzeugen wurden verschiedenste Übertretungen festgestellt
• 18 Fahrzeuglenkern wurde vorübergehend die Weiterfahrt untersagt
• 2 Kennzeichen wurden abgenommen

Folgende Übertretungen wurden festgestellt und den jeweils zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden zur Anzeige gebracht:
• 85 Übertretungen bez. Lenk- u Ruhezeiten
• 21 Übertretungen bez. Gewichtsüberschreitungen
• 6 Übertretung bez. fehlender oder nicht ausreichender Ladungssicherung
• 51 Übertretungen bez. technische Mängel (Bereifung, Radlager, mangelhafte Bremswirkung, Beleuchtungsmängel, usw.)
• 4 Übertretungen bez. Gefahrgut
• 20 Sonstige Übertretungen (gewerberechtliche Vorschriften, Ausrüstung, Gurtpflicht, usw.)

Zusätzlich zu den oben angeführten Übertretungen wurden 30 Anzeigen und 71 Organstrafverfügungen wegen sonstigen Verkehrsübertretungen erstattet bzw. eingehoben. Bei 62 ausländischen Verkehrsteilnehmern musste eine Sicherheitsleistungen eingehoben werden. Bei allen Lenkern wurde ein Alkoholvortest durchgeführt. Sehr erfreulich ist, dass keiner der Lenker unter Einfluss von Alkohol unterwegs war.

Je nach Art oder Schwere des Mangels wurden die Lenker jener Fahrzeuge, die mangelhaft waren entweder der Behörde zur Anzeige gebracht oder eine Organstrafverfügung eingehoben. 18 Fahrzeuge durften erst nach Herstellung des gesetzmäßigen Zustandes wieder auf der Straße mit öffentlichem Verkehr verwendet werden; bei 2 Fahrzeugen wurde die Kennzeichen abgenommen.

Rückfragen für Presse: Obst Günther Salzmann – stellvertretender Leiter LVA Tirol
Telefon: 059133 / 70 – 4001

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!