Tirol

Brand in Werkstatt in Kundl

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Mehrere Arbeiter einer Kfz-Werkstatt in Kundl, waren am 29.04.2021 gegen 12:00 Uhr mit der Demontage eines Radlagers von einem Motorradreifen beschäftigt waren. Einer der Mitarbeiter, ein 26-jähriger Österreicher, schlug dazu mit einem Hammer auf das Radlager, wodurch es zu einem Funkenflug kam. Folglich entzündeten sich vermutlich Reinigungsmittel und Reste von Benzin auf der Werkbank. Durch die entzündeten Brennstoffe, welche sofort große Flammen bildeten, war es den Mitarbeitern nicht mehr möglich den Brand selbstständig zu löschen. Sie verließen das Firmengebäude und setzten einen Notruf ab. Die Feuerwehren Kundl, Sandoz, Breitenbach und Wörgl rückten mit 12 Fahrzeugen und 95 Mann zur Brandstelle aus und konnten den Brand löschen. Der 26- Jährige erlitt Verbrennungen und musste, wie auch zwei weitere Mitarbeiter, mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins BKH Kufstein gebracht werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!