Tirol

Brandereignis in Fieberbrunn

Kitzbühel
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 15.04.2021, um 15:10 Uhr, kam es in der Stube eines Bauernhauses in Fieberbrunn zu einer Überhitzung eines Kachelofens, der am Vormittag vom 59-jähriger Besitzer eingeheizt worden war. Durch starke Rauchentwicklung darauf aufmerksam gemacht, versuchte er mit seinem 28-jährigen Sohn den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen, was ihnen aber nur teilweise gelang. Die eingetroffene Feuerwehr Fieberbrunn konnte den Brand rasch löschen, sodass bereits um 15.40 Uhr “Brand aus” gegeben werden konnte. Der 59-Jährige und sein Sohn wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus St. Johann iT eingeliefert und ambulant behandelt. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit noch unbekannt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!