Tirol

Brandereignis in Gries am Brenner

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 14.05.2021 gegen 15:40 Uhr nahm eine Polizeistreife bei einem Einfamilienhaus (Holzbauweise) in Gries am Brenner eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Kamins wahr und informierte in der Folge die Hausbewohner darüber. Im Bereich des Kamins (vierzügig) geriet aus bisher noch unbekannter Ursache der Dachstuhl in Brand. Die Löscharbeiten wurden von den alarmierten FFW Gries am Brenner und Steinach am Brenner unter Verwendung von Atemschutz durchgeführt. Um eine erfolgreiche Brandbekämpfung durchführen zu können, mussten Dachziegel abgetragen werden. Gegen 17:15 Uhr konnte “Brand aus” gegeben werden. Durch den Brand wurde der Dachstuhl stark in Mitleidenschaft gezogen und es entstand durch den Löscheinsatz erheblicher Wasserschaden. Das Dach wurde provisorisch abgedeckt und am 18.05.2021 erfolgt unter Beiziehung eines Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung die Brandursachenermittlung. Im Zuge der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht an der Hand verletzt (Brandverletzung) bzw mussten zwei weitere Feuerwehrmänner kurzzeitig von der Rettung versorgt werden. Die Bewohner des Wohnhauses blieben unverletzt.
Eingesetzte Kräfte:
FFW Gries am Brenner (30 Einsatzkräfte und 5 Fahrzeuge), FFW Steinach am Brenner (20 Einsatzkräfte und 3 Fahrzeuge), Rotes Kreuz (3 Einsatzkräfte und 1 RTW) und 2 Polizeistreifen;

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!